Praxis für Schmerzmedizin

Bitte beachten Sie:

Vom 11. bis 15. Juni bleibt die Praxis geschlossen.

Vertretung durch Dr. Klaus Wagner Fegefeuer 12-14   0451-396 88 00 oder die Schmerzambulanz des UKSH 0451-500 40 767

Außerhalb der Sprechzeiten wenden sie sich bitte an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 

Akute Schmerzen sind für uns überlebenswichtig. Sie warnen uns, wenn unser Körper in Gefahr ist. Wenn sie jedoch chronisch werden, haben sie ihren Sinn als Warnsignal verloren. Der Schmerz ist damit selbst zur Krankheit geworden. Die Schmerzmedizin will unnötiges Leiden verhindern, beseitigen oder zumindest lindern.

Akuten Schmerzen liegen in vielen Fällen körperliche Ursachen zugrunde, wie etwa Verletzungen, akute oder chronische Erkrankungen aber auch Überlastungen beim Sport oder die ständige Fehlhaltung am Arbeitsplatz. Anders sieht es bei anhaltenden chronischen Schmerzen aus. Hier ist oft ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren für die Aufrechterhaltung der andauernden Beschwerden verantwortlich. Zu den körperlichen Ursachen kommen beispielsweise Stress oder familiäre Probleme.

Schmerzpatienten haben oft schon zahlreiche Ärzte und Kliniken verschiedener Disziplinen aufgesucht und sich mehreren Therapieverfahren unterzogen, ohne dass ihr Leiden anhaltend gelindert werden konnte.

Chronischer Schmerz ist ein vielschichtiges Krankheitsbild.Die Behandlung erfordert neben der physischen Behandlung auch einen ganzheitlichen Ansatz, der die psychischen und sozialen Aspekte der Schmerzkranken mit einbezieht. Hier setzt unsere multimodale Schmerztherapie an. Genau wie bei einem Baukasten versuchen wir, die für Sie am besten geeignete Kombination aus physikalischen und medikamentösen Therapieverfahren sowie psychosozialer Betreuung zusammenzustellen.